Archiv für die Kategorie 'Abenteuer Leben'

Mülltrennung

Geschrieben von am 18. März 2017 | Abgelegt unter Abenteuer Leben

Kinners,

neulich die alten Gurkengläser vorm Discounter in die Tonne gehauen. Da ranzt mich so ein Öko-Fuzzi an: „Also wir werfen unsere Gläser nur ausgespült in den Altglascontainer – wegen der Umwelt. “ Und ich so: „Hömma Freundchen, ob du deine Gurkengläser vorher auswäscht oder ableckst interessiert mich null. Lass mich einfach in Ruhe, sonst kipp ich dir den Mülleimer in dein verkacktes Fahrradkörbchen und du kannst mir gleich hier ne Lektion in Sachen Mülltrennung erteilen, kapiert?!“

Glück auf!

Euern Otto

A2 Abfahrtslauf

Geschrieben von am 10. Februar 2017 | Abgelegt unter Abenteuer Leben

Liebe Bauarbeiter am Autobahnkreuz Recklinghausen,

die Karre die heute vertikal an euch vorbeigefahren, kurz angehalten und dann zurück auffe richtige Piste geeiert is, ich glaub, dat war ich. Dat is aber auch ne Abfahrt, wenne da vonne A43 auffe A2 willst, da is dat Hahnenkammrennen nen Witz gegen, leckt mich anne Hose.

Glück auf!

Euern Otto

Best of Facebook Januar 2017

Geschrieben von am 28. Januar 2017 | Abgelegt unter Abenteuer Leben

Kinners,

wie ihr wisst, hänge ich ja auch auf Facebook gut im Fenster und bölke meine Ansichten raus. Und damit da nicht alles untergeht, habe ich mir überlegt, ich packe die besten oder beliebtesten Sprüche einmal im Monat hier rein, quasi auch so als kleinen Rückblick, auf das, was war. Hier also alles von Silvester bis zum Schalker Rückrundenauftakt.

Kinners, ich sitz jetzt seit Silvester vor dem verkackten Racelette, schieb ein Pfännchen nach dem anderen rein und werde nicht satt. Was soll das überhaupt darstellen? Mini-Pfännchen auf denen du Gemüse mit Käse überbacken kannst. Haut mir ab!

Kinners, aktueller Alkoholpegel bei uns im Kiosk:
„Hömma, wat soll dat Theater rund umme Emscherphilharmonie und wann spielen die endlich ‚Glück auf, der Steiger kommt‘ und vor allem, warum haben se dat Dingen in Hamburg hingeflankt?“

Am ersten Schultag nach den Ferien spielt sich in Ruhrgebietsfamilien wieder folgende Szene ab: „Mama, ich will kein Zwiebelmett auf mein Pausenbrot!“
„Hömma, et wird gegessen, wat ich dich inne Tüte pack. Da sind lebenswichtige Vitamine drin. Und wehe du tauscht dat Brot inne Pause gegen Obst, dann hat der Arsch heute Abend Kirmes!“

Kinners, meine Frau Wilma hat mich gefragt, was sie für einen Motivationsspruch auf das neue Sofakissen nähen soll. Ich hab „Jeden Morgen geht die Kühlschranktür auf“ vorgeschlagen.

Kinners, wenn dir die Currywurst aufm Weg vonne Schale bis zum Mund anne Pommesgabel erfriert, dann is Winter im Ruhrpott.

…traditionell treffen sich zu jedem Hin- und Rückrundenbeginn die Menschen in und um Gelsenkirchen um gemeinsam „GEHT DIE KACKE SCHON WIEDER LOS !!!???“ in die Fußballwelt hinaus zu brüllen.

Glück auf!

Euern Otto

Wenn ihr einen Kommentar dazu loswerden wollt, haut mich einfach auf Twitter @FensterRentner an oder auf meine Facebookseite Otto Redenkämper.

Schönen Sommer!

Geschrieben von am 11. Juli 2016 | Abgelegt unter Abenteuer Leben

Kinners,

boah vermisse ich die Schulkinder vor meinem Fenster. Die Sommerferien haben gerade erst angefangen und ich weiß jetzt schon nicht mehr, wen ich anmoppern soll. Ich hab im Kiosk rumgefragt, ob jemand ein paar leere Coladosen oder Papier in meine Anlagen werfen möchte, quasi als Blagen-Simulator, wollte aber keiner. Tja, dann bleibt mir wohl nix anderes übrig, als meinen Fensterplatz zu verlassen. Wenn das Blag nicht zum Rentner kommt, muss der Rentner eben zum Blag. Ich hab gehört, im Freibad soll es in den Ferien drunter und drüber gehen. Wo hab ich noch gleich meine knallrote Badebüxe mit dem aufgedruckten Sherrifstern aufm Hinterteil?

„Hömma, sieh zu, dat du ausset Wasser komms. Im Babybecken wird nicht geraucht. Ich zähl bis drei, wenn du nich rauskomms, komm ich rein und dann is Walross-Alarm am Pipikackasee!“

In diesem Sinne wünsche ich euch schöne Sommerferien und wenn euch eure Blagen zu sehr auffe Nasen rumtanzen, schickt die einfach ma an meinem Fenster vorbei, ich kann die Abwechslung gut vertragen.

Glück auf!

Euern Otto

Wenn ihr einen Kommentar dazu loswerden wollt, haut mich einfach auf Twitter @FensterRentner an oder auf meine Facebookseite Otto Redenkämper.

Abnippelfestivitäten

Geschrieben von am 10. Januar 2016 | Abgelegt unter Abenteuer Leben

Kinners,

ich hab mir nen Stück von der Trauerfeier für unsern Lemmy Kilmister angeguckt. Hab zwar nur die Hälfte verstanden, aber sofort erkannt, dass das ne astreine Legendenfeier war.

Genau so will ich auch abtreten. Meine Urne steht auf ner Kiste Pils, dahinter ein aus Blumen gebastelter Mettigel, davor mein liebstes Unterhemd und die Redner erzählen Anekdoten über mich. Und dann könnt ihr mich auf dem Schalke-Friedhof Gelsenkirchen (den gibt’s übrigens wirklich) versenken und mir nen Grabstein mit „Tot sein is kein Trallafitti!“ aufn Kopp stellen.

Glück auf!

Euern Otto

Park or Bust

Geschrieben von am 12. Juli 2015 | Abgelegt unter Abenteuer Leben

Kinners,

heute isset endlich soweit. Die Höllenglocken erklingen auf Schalke. Und damit ist nicht der Rückblick auf die letzte Saison gemeint, sondern AC/DC.

Ich bin natürlich mit Erwin am Start und werd mir das Spektakel von weit oben unterm Dach angucken. Irgendwas is da bei der Platzvergabe falsch gelaufen. Man hat mich nicht in die VIP-Loge, sondern oben drüber ins Taubennest gesetzt.

Egal, ich wollt aber noch einen Hinweis an alle Auswärtigen durchgeben. Falls ihr mit dem Auto kommt, legt euch ein paar Bütterken ins Handschuhfach. Das Parkleitsystem auf Schalke ist vor allem bei der Abfahrt legendär. Dabei ist das doch so einfach. Ihr geht einfach in der Mitte des Konzerts zum Parkplatz und fahrt locker, flockig nach Hause. Bockt nicht? Dann Variante 2. Ihr bleibt nach dem letzten Kanonenschuss von AC/DC so lange aufm Arenagelände stehen, bis ihr die Sonne aufgehen seht. Das ist genau der richtige Moment, in dem du unsern Parkplatz geschmeidig verlassen kannst.

Wo man wirklich parken sollte, wenn man auf Schalke geht, steht natürlich in meinem Buch. Und zwar im Kapitel „Heimspielparker“. Aber ich kann es euch auch hier schon verraten, der beste Ort um seine Karre abzustellen war ist und bleibt bei meinem Nachbarn Flemming oder bei mir in der Einfahrt.

Glück auf!

Euern Otto

Lass jucken, Spam!

Geschrieben von am 9. Juli 2015 | Abgelegt unter Abenteuer Leben

Kinners,

ich bastel gerade an ner eigenen Spam-Mail. Wenn reich werden so einfach ist, kann ich nicht tatenlos danebenstehen. Hier mein erster Entwurf.

Kinners,

ich haben verloren Passw§rters für alles. Bitte schicken 1.0000000 Euro in Pfandbons an Juppinhos Strandbar in Costa Rica. Pronto! Pronto! Ich sonst haben Saufen nix und mßssen sterben.

Thank you und happy up!

Mister Otto Redenk%mper

Müsste laufen, oder? Wir treffen uns am Strand in Costa Rica. Ich flieg vor und hol euch mit der Spam-Kohle alle nach.

Glück auf!

Euern Otto

Sommeranfang 06/15

Geschrieben von am 21. Juni 2015 | Abgelegt unter Abenteuer Leben

Kinners,

es ist immer das gleiche Theater. Heutzutage musst du alles selbst in die Hand nehmen, sogar den Sommeranfang. Also Sommer, ich weiß ganz genau, dass du hier mitliest, hier ne glasklare Ansage in deine Richtung:

Sommer du alten Wemser!

Entweder du kommst getz sofort aus deiner Butze raus oder ich komm rein und hol dich! Ich geb dir Zeit bis morgen Mittach 12 Uhr. Du findest mich in meinem Schrebergarten. Ich hab ne volle Ladung Sonnencreme im Werkzeuggurt klemmen und zieh schneller, als mein Sonnenschirm aufspringt.

Glück auf!

Dein Otto

Margeritten-Pizza

Geschrieben von am 19. Mai 2015 | Abgelegt unter Abenteuer Leben

Kinners,

wenn du hier im Ruhrpott in ein Restaurant gehst, ist die große weite Welt nur einen Tisch weit entfernt. Neulich hat der Kollege am Nachbartisch für sich und seine Olle folgende Ansage in der Pizzeria bei mir ums Eck zum Besten gegeben:

„Tach, wir hätten gern einma die Gnotschies und tu ma ordentlich Granpannana-Käse drauf und für meine Frau ne Margeritten-Pizza. Und wenn du mit Knoofi am Rumwirbeln fängst, dann hau auf alles wat drauf, sonst haben wir heut Nacht wieder Theater in der Kajüte.“

Da kommt Südfrankreich nicht mehr mit in Sachen Flair, das sag ich euch.

Glück auf!

Euern Otto

Vatertach 2015

Geschrieben von am 14. Mai 2015 | Abgelegt unter Abenteuer Leben

Kinners,

von wegen früher war alles besser! Da lagen die Väter am Vatertag voll wie Eimer aufm Sofa und heute lesen sie ihren Blagen lieber ne Gute-Nacht-Geschichte vor (wie viele dabei heute voll wie Eimer sind ist jetzt natürlich noch ma ne ganz andere Frage).

Glück auf!

Euern Otto

Nächste Einträge »