Archiv für die Kategorie 'Legendenregion Ruhrpott'

Kaufmannsladen Deluxe

Geschrieben von am 19. Juli 2016 | Abgelegt unter Legendenregion Ruhrpott

Kinners,

kerr, was hatten wir Spaß heute im Discounter. Hinter mir inne Schlange stand ein Vater mit seinem Blag, so ein bis zwei Jahre alt. Das wollte unbedingt aufm Laufband vonne Kasse mitfahren. Ich sag „Ja komm, setz doch drauf den Kleinen, lass uns ma nen Spässken machen.“ Denn anne Kasse saß mein Schätzken Frau Özdag, die beste Kassiererin von ganz Gelsenkirchen. Und jetzt passt auf, der Vater setzt seinen Jungen aufs Band und ich kleb den Aufkleber von meinen abgewogenen Nektarinen auf seinen Schuh. Das Blag fährt los, Frau Özdag sieht das und macht voll mit. „Na, wie teuer bist denn du?“, das Blag zuckt mit den Schultern. „Dann lass uns ma gucken.“ Frau Özdag zieht das Blag übern Scanner, es piept, aufm Display erscheint 3,49 Euro und das Blag sagt „Papa, tust du mich bezahlen?“.

Glück auf!

Euern Otto

Mehr solcher Geschichten findet ihr übrigens in meinem Buch „Dat Leben is kein Trallafitti“, kostenloses Lesepröbken gibt’s hier: Otto Redenkämper bei S. Fischer.

Bewerbung um die A40

Geschrieben von am 18. Juni 2016 | Abgelegt unter Legendenregion Ruhrpott

Sehr verehrter Autobahnminister,

ich habe gehört, dass Sie planen, die Autobahnen zu privatisieren. Hiermit bewerbe ich mich offiziell um den Kauf der A40, der besten Autobahn der Welt. Ich würde die Autobahn zunächst einer Vollsperrung unterziehen und zusammen mit meinem Kumpel Erwin und seiner Betonmischmaschine nach und nach jeden Meter Autobahn erneuern. Danach werden wir die Fahrbahn entsprechend der an der Strecke heimischen Fußballvereine lackieren. Da es sich um einen öffentlichen Auftrag handelt, werde ich auch eine schwarz-gelbe Fläche Richtung Sauerland mit in meine Planung einbeziehen. Jedoch werde ich diese so gestalten, dass ich darunter eine blau-weiße Schicht lege, die bei Abnutzung der Bahn mehr und mehr zu Tage tritt. Ich plane eine Fertigstellung noch vor Eröffnung des Berliner Flughafens.

Herr Minister, wie Sie sehen, stehe ich Betonmischmaschine bei Fuß. Mein Fax ist 24 Stunden am Tag geschaltet, bitte melden Sie sich bei mir. Über einen Preis werden wir uns sicher schnell einig, denn sind wir mal ehrlich, Sie sind doch froh, wenn Sie die A40 endlich von der Backe haben. Geben Sie die Autobahn in meine Hände und ich verspreche Ihnen, es braucht keine Zwangsmaut, sondern die Autofahrer werden freiwillig bezahlen, um das von mir erstellte Kunstwerk befahren zu dürfen.

Glück auf!

Ihr Otto Redenkämper

Wenn ihr einen Kommentar dazu loswerden wollt, haut mich einfach auf Twitter @FensterRentner an oder auf meine Facebookseite Otto Redenkämper.

Sandy-Pascal

Geschrieben von am 27. Januar 2016 | Abgelegt unter Legendenregion Ruhrpott

Kinners,

als ich letztens meinen Stammkiosk betrat, rief mein Kumpel Erwin gerade „…da frag ich ma meinen Enkel Sandy-Pascal“ in die Runde.
„Jetzt ma ganz im Ernst, dein Enkel heißt doch nicht wirklich Sandy-Pascal, oder?“
„Doch!“
„Quatsch! Verkohl mich nicht. So nennt doch keiner sein Blag. Nicht ma in Gelsenkirchen.“
„Ok, hast Recht Otto, mein Enkel heißt Manuel. Ich erzähl nur Bekannten, die nicht aus dem Ruhrpott kommen, er würde Sandy-Pascal heißen. Weil die glauben doch eh, dass hier alle Kevin, Princess, Schakkeline und so weiter heißen. Das ist ja schon ne Art Kultveranstaltung. Und als guter Ruhrpottbürger werd ich den Teufel tun, den Leuten was anderes zu erzählen.“
„Du warst wohl zu lange im Internet. Wie kommt man denn auf solche Ideen? Mit nem erfundenen Sandy-Pascal den Kultruf vom Ruhrpott erhalten? Diese ganzen Vorurteile über unsern Pott stimmen doch eh nicht. Aber jetzt lass ma ein Pils ansetzen, ich muss die Currywurst verdauen und werf ma einen Blick auf meine nagelneue Joggingbuxe. Astrein, oder?“

Glück auf!

Euern Otto

Wenn ihr einen Kommentar dazu loswerden wollt, haut mich einfach auf Twitter @FensterRentner an oder auf meine Facebookseite Otto Redenkämper.

Mach’s gut Auguste Victoria!

Geschrieben von am 18. Dezember 2015 | Abgelegt unter Legendenregion Ruhrpott

Kinners,

heute ist ein trauriger Tag für den Ruhrpott. Auf Auguste Victoria in Marl wird die letzte Schicht gefahren. Ein herzliches Glück auf an alle Kumpel und Kumpelfamilien. Ich hoffe, für euch ist gesorgt und ihr kommt irgendwo gut unter, oder könnt wacker in Rente und euch ins Fenster hängen. Ich wünsch euch nur das Beste!

Glück auf!

Euern Otto

Buchmesse Gelsenkirchen

Geschrieben von am 16. März 2015 | Abgelegt unter Legendenregion Ruhrpott

Kinners,

während die Hotelbesitzer in Leipzig noch dabei sind, die Minibars wieder aufzufüllen und das Erbrochene aus den Pools zu fischen, steht schon der nächste Höhepunkt im Literaturkalender auf dem Programm: Die Buchmesse Gelsenkirchen. Wie jedes Jahr findet sich in Jupps Kiosk die literarische Elite des Landes zusammen und damit meine ich Erwin und mich. Hier schon mal ein kurzer Ausblick auf die meistdiskutierten Bücher:

1. Science Fiction: „Schalkes Meisterschaften“
2. Klassiker: „Auf der Suche nach dem verlorenen Mett“
3. Humor: „Die Hippe, die eine zu scharfe Currywurst aß und danach rückwärts in den Krankenwagen fiel“
4. Literatur aus dem Gastland: „Brot-Bier-Fußball – Quo vadis Paderborn?“

Ich selbst werde natürlich täglich achtstündige Vorträge über Gott und die Welt halten, also im Prinzip nix anderes machen, als wie sonst auch. Ihr findet mich in Jupps Kiosk an Stehtisch 3. Als Einlasskarte dient ein Exemplar meines Ruhrpottbestsellers. Das Mitbringen von Mettbrötchen ist erwünscht.

Glück auf!

Euern Otto

Pottapotheke

Geschrieben von am 7. Januar 2015 | Abgelegt unter Legendenregion Ruhrpott

Kinners,

als Rentner bin ich ja Stammgast in den Apotheken Gelsenkirchens. Bei meinem letzten Apothekenbesuch spielte sich folgende Szene ab. Der Typ vor mir kommt an die Reihe und sagt: „Tach ich hätt gern einma Hämor…Hämiro…Hämm… Ach geben se einfach ne Tube Hinternsalbe und gut is!“

Ruhrpott, du bist und bleibst ne Legendenregion!

Glück auf!

Euern Otto

Wenig Mayo?!

Geschrieben von am 26. November 2014 | Abgelegt unter Legendenregion Ruhrpott

Kinners,

steh ich letzte Tage hier bei uns in Gelsenkirchen inne Pommesbude und vor mir spielt sich folgende Szene ab.

„Einma Pommes mit wenig Mayo.“
„Komm mir bloß nich auf die Tour!“
Pump, Pump, Pump.
Neuer Eimer.
Pump, Pump, Pump.

Ich sag nur: Legendenregion Ruhrpott, komm ma wacker bei mich bei!

Glück auf!

Euern Otto

Ein Bild sagt mehr als…

Geschrieben von am 11. September 2012 | Abgelegt unter Legendenregion Ruhrpott

Kinners,

ich war letztens ma wieder in meinem geliebten Ruhrpott unterwegs. Und da könnt ihr mir sagen was ihr wollt, unsern Ruhrpott ist die geilste Region in Deutschland. So viele Menschen wohnen sonst nirgends und was die Stichwörter cool un lässig angeht, können wir es locker mit der Hauptstadt aufnehmen. Habb auch direkt mal einen Fotobeweis gemacht. In Oberhausen ist mir das hier vor die Linse gekommen un getz sagt ma ehrlich, ein geileres Toilettenschild habt ihr wohl schon lange nicht mehr gesehn oder?

FensterRentner_PiPi
Fotograf: FensterRenter

Glück Auf!

Euern Otto

Otto beien Wunderbaum

Geschrieben von am 27. Juni 2011 | Abgelegt unter Legendenregion Ruhrpott

Kinners,

ich war ma wieda auffe Reiserei. Ich bin ja gar nich so gern wech von zuhause, aba wenn meine Frau Wilma mich schon ma ausse Türe schiebt, dann bin ich am liebsten in mein Pott unterwechs. Un so habn wer uns ma auffen Wech zuet Gasometer Oberhausen gemacht, weil da iss ne neue Ausstellung drin.

Et geht umme Natur un umme Wunder vonne Menschlichkeit oda sowatt. Inne erste Etage gibbet ganz feine Bilderkes vonn Naturspektakel ausse ganze Welt un inne zweite Etage gibbet Bilderkes von feine Sachen wo vonne Menschen selbs erbaut wurden, de Pyramiden, de Kölner Dom un mein Schrebbergarten natürlich. Wobei von mein Schrebbergarten, datt Bild hab ich irgendswie nich gefunden.

Un dann inne dritte Etage kommt de eigentliche Höhepunkt vonne Schau. En riesigen Baum. Kein echten, sondern mehr sonn Kunstwerk, sieht aba aus wie en echten. Ich hab zum Größenvergleich ma direkt mein Gemächt dagegen gehalten un ich muss sagn, der Baum war doch en bissken watt größer und datt will ja schon watt heißen. En riesiget Dingen un dann wird datt imma so angestrahlt so als wie wenn en Tach vergeht, erst Sonnenaufgang un dann bis Mondschein, also der Baum getz, nich mein Gemächt. Datt wird zwar auch angestrahlt, aba nur wenn ich et zum bräunen in mein Schrebbergarten inne Sonne lech.

Un dann sind wer, weil et jedet Ma wieda so schön is, noch mitten Aufzuch hoch auffe Ausichtsplattform. Un da hasse ja en Blick überen ganzen Pott, datt is vonnet allerfeinste. Ich taper natürlich direkt zu de Ecke, von wo aus du datt schönste Bauwerk von ganz Deutschland aus in seine volle weiße Strahlkraft erblicken kanns, unsere Arena auf Schalke. Anmutich liecht se da inne Prärie un verschönert de Landschaft, da kriech ich imma wieda fast de Tränkes inne Augen, wenn ich datt seh.

Un wenn ihr da auch ma gucken wollt innet Gasometer, dann geht am besten so lange datt noch warm is, denn ich war da ma im Winter drin, da iss datt sowatt von arschkalt, datt hat mich nich so geschmeckt. Un wenn ihr schon inne Ausstellung mitten Mond wart, dann würd ich ma sagn, der große Mond untere Decke war besser als diesen Baum, aber dafür sind getz de Fotos besser als beie Mondausstellung. Datt is ma so mein Fazit getz, aba lohnen tut sich datt ja eh imma. Wilma wollte dann nachher noch inne Fressoase vonnet Shoppingcenta, aba da kriech ich kein Bissen mehr runter, sowatt von laut un hektisch geht datt da zu, fehlt nur noch datt se gleich allet Essen innen großen Trog kippn un dann stelln sich de Leuts davor un hauen sich datt rein. Da bin ich lieba wieda gemütlich mit meine Wilma nach Hause gefahrn un hab en paar leckere Würstkes auffen Grill gelecht un die mitt ne Pulle Pils un ruhiget Vogelgezwitscher innen Hintergrund verspeist.

Ottos Verfolger mitten längsten Atem

Geschrieben von am 5. November 2010 | Abgelegt unter Legendenregion Ruhrpott

Kinners,

ich bin ja damals mehr so versehentlich in dieset Twitter Dingens reingekommn un dann hat mein Enkel mir datt Block hier ma aufgesetzt un getz hab ich ma geguckt, wer de Leuts waren, wo mich innet Twitter am längsten am verfolgen dran sin. Un de erste Elf tu ich getz ma hier in Rahmen vonnet speziellen Empfehlung empfehlen. Quasi sowatt wie de Nationalmannschaft von Otto. Weil ich weiß ja wo ich her komm un wer von Anfang mit dabei war. Nicht datt et nachher heißt „Hier Otto, getz bisse en berühmten Mann und vergisst wem de datt zu vedankn has“. Ne, sowatt gibbet beim Otto nich.

Also hier dann de erste Elf mit meine längsten Verfolgers. Hab getz nur de Verfolgers genommn wo au richtige Leuts sin und keine Firmen oder Werbung oder sowatt. Wenn ich datt getz richtich gemacht hab, müsstet ihr, wenn er auffen Namen drückt, direkt bei de jeweilige Person landn:

01. maxsls 

02. schimanski666

 03. markmaus

 04. sarahemily_11

 05. Hasenpaar

 06. lelei

 07. Matthes04

 08. Kuzorra04

 09. roterpunkt

 10. TurnhallenPhil

11. Kaudian

Datt sin se also, de Leuts wo von Anfang an mit bei mich bei warn. Gibt natürlich noch ne Menge mehr, aber datt war getz ma sowatt die de Startaufstellung. Da möcht ich mich an diese Stelle au noch ma ganz brav für Euer Treue bedankn und datt mir bis getz so lang ertragn habt, woll.

Glück Auf!

Euren Otto

Nächste Einträge »